Test/Testbericht: Enermax Liqtech 120X

Enermax_Liqtech_120X_logo

Das Enermax Liqtech 120X Kühlungssystem wurde für die Bedürfnisse leistungsstarker und übertakteter Gaming-PCs sowie Workstations entwickelt. Von außen trumpft das kompakte Kühlungssystem mit einem matt-schwarzen Aluminium-Design und dezenten roten Akzenten auf. Wie bei aktuellen CPU-Luftkühlern wurden die Aluminiumlamellen separat auf die Heatpipes gesetzt. Diese Lösung vergrößert die Kontaktfläche im Vergleich zu konventionellen Konstruktionen und erhöht die Leistungskapazität.

Dazu gibt es von Enermax zwei Twister-Pressure-Lüfter, die auf dem patentierten und langlebigen Twister-Lager basieren (100.000 Stunden MTBF). Diese erreichen einen hohen statischen Druck und eine optimale Balance zwischen Kühlleistung und Geräuschentwicklung. Der Clou: Dank eines Schalterchens nahe des Rotors vom Lüfter, der sogenannten APS-Funktion (“Adjustable Peak Speed”), lassen sich die Drehzahlen schnell und einfach über drei Stufen von flüsterleise bis volle Power anpassen.

Neben der äußeren Schokoladenseite tut sich aber auch im Inneren so einiges, denn hier arbeitet eine geräuscharme Pumpe mit einem langlebigen Keramiklager. Die Kupferkühlplatte basiert auf der patentierten Shunt-Channel-Technologie von Enermax. Ein breiter Kanal in der Mikrolamellenstruktur erhöht die Durchflussgeschwindigkeit und eliminiert Hotspots.

Lieferumfang


2x High-Pressure-Twister-Lüfter
1x Universelle Backplate für Intel- und AMD-Plattformen
4x Abstandshalter
2x Halterungen für Intel-Plattformen
2x Halterungen für AMD-Plattformen
4x Montageschrauben inkl. Abstandshaltern für Intel-LGA-2011-Sockel
1x Unterlegrahmen für Intel-LGA-775-Sockel
4x Entkopplungsplatten für AMD-Sockel
4x Montageschrauben
4x Federschrauben
8x Lüfterschrauben
8x Gehäuseschrauben
1x Dow-Corning Wärmeleitpaste (TC-5121)
1x Y-Kabel für PWM-Lüfter


Wie sich die Kompakt-Wasserkühlung Enermax Liqtech 120X in der Praxis schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.

Enermax_Liqtech_120X_1
Enermax_Liqtech_120X_2

Verpackung/Lieferumfang:

Die Verpackung der Enermax Liqtech 120X zeigt sich von der düsteren und kalten Seite, welche schon einmal einen Vorgeschmack auf die Leistung geben soll. Nebst der Kompakt-Wasserkühlung lässt sich nämlich im Hintergrund ein Eck eines kalten Kellers mit Betonwänden erahnen. So wird der recht robuste und hochwertig bedruckte Karton von der Farbe Schwarz dominiert. Aufgelockert wird diese Finsternis durch Akzente in Rot, welche den Firmennamen, die Features und ein Seitenteil mit einer Kurzbeschreibung des Produkts umfassen.

Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich nochmals ein Produktbild, während auf der Rückseite der Verpackung eine detaillierte Beschreibung der Features in einer Auflistung, der Abmessungen mit technischen Zeichnungen und der Spezifikationen in Form einer Tabelle zum Liegen kommen. Alles in allem macht die Schutzhülle der Enermax Liqtech 120X einen sehr wertigen Eindruck. Nicht nur der Druck ist von hoher Qualität, auch der Karton an sich scheint recht stabil und steckt wohl mehr als nur einen Sturz locker weg – vorbildlich!

Geöffnet wird der Karton, indem man an einer Seite an einer Lasche zieht und so das Seitenteil, welches über die Frontseite mit dem anderen Seitenteil verbunden ist, in einem Stück aufklappt. Direkt darunter verbirgt sich zunächst noch eine kleine Matte aus Schaumstoff, um zusätzlich gegen Stoß- und Druckeinwirkung zu schützen. Schließlich befindet sich direkt unterhalb dieses Schaumstoffs, passgenau in einer Passform aus Pappe eingebettet, die Enermax Liqtech 120X sauber und akkurat verpackt. Die Befestigungsmaterialien haben dabei einen eigenen kleinen Karton und die beiden beigelegten High-Pressure Twister Lüfter ihre eigene Kammer in der Pappe. So ist alles vorbildlich aufgeräumt und ein jedes Teil hat seinen Platz und ist schnell zur Hand.

So befinden sich neben der Enermax Liqtech 120X Kompakt-Wasserkühlung noch zwei High-Pressure Twister Lüfter, vier Abstandhalter, vier Montageschrauben, vier Federschrauben, je acht Lüfter- und Gehäuseschrauben, eine kleine Tube Dow-Corning Wärmeleitpaste (TC-5121), ein Y-Kabel für die PWM-Lüfter und eine universelle Backplate für AMD und Intel mit zusätzlichem Unterlegerahmen für Intel LGA 775 Sockel, extra Montageschrauben mit Abstandhalter für Intel LGA 2011 Sockel und vier Entkopplungsplatten für AMD-Sockel.

Der Clou: Die Abstandhalter dienen gleichzeitig als Haltehilfe für die Backplate, damit einem diese bei der Installation nicht abhaut oder übermäßig festgehalten werden muss und auch eine horizontale Installation spielend möglich ist – doch hierzu später mehr.

 

Enermax_Liqtech_120X_3
Enermax_Liqtech_120X_7

 

Verarbeitung:

Der erste wertige Eindruck bestätigt sich auch, nachdem wir die Enermax Liqtech 120X von der Pappe und den Folien befreit haben. Die Kompakt-Wasserkühlung kommt in edlem Schwarz daher, welches mit den beiden roten Gummistreifen für das Entkoppeln der Lüfter an Vorder- und Rückseite des Radiators etwas von Rally-Streifen eines kraftvollen und sportlichen Autos hat. Ein Vorbote der Leistung? Wir werden sehen!

Die Lackierung ist makellos bis in jeden Winkel des Radiators und des Kühlers trotz aller Riffel und den vielen Winkeln an den jeweiligen Oberflächen. Das Schwarz ist richtig satt, dunkel und, mit Ausnahme der Schläuche, glänzend. Hier gibt es absolut nichts zu beanstanden.

Scharfe Kanten, verbogene Lamellen oder unsauber verbundene Stücke sucht man bei der Enermax Liqtech 120X ebenfalls vergeblich. Dies trifft auf den Radiator und den Kühler genauso zu wie auf die Lüfter. Als zusätzliche Aufwertung sind alle Kabel bis hin zum beiliegenden Y-Kabel mit einem schwarzen Sleeve umflochten.

Überwiegend kommt Metall zum Einsatz. Dies reicht von der Backplate über die meisten Befestigungsmaterialien bis hin zu Radiator und Kühler. Im Falle des Radiators wurde Aluminium eingesetzt, bei der Kühlerplatte natürlich Kupfer. Plastik kommt recht wenig zum Einsatz und wenn doch, ist es ebenso hochwertig verarbeitet oder optisch ansprechend und alles andere als langweilig in Form gebracht. Selbst die Gummistreifen am Radiator geben keinen Grund zur Beanstandung und bleiben sicher und fest an ihrem Platz ohne überzustehen, zu kurz zu sein oder schräg geschnitten worden zu sein – alles in allem sehr hochwertig!

Weitere Innovationen aus dem Hause Enermax liegen hier zum einen bei den Lüftern. Diese verfügen neben der ohnehin bequemen PWM-Regelung zusätzlich noch einen Schalter, mit dem man die maximale Drehzahl für den jeweiligen Modus vorgeben kann. Zur Wahl stehen dabei die Modi Silent (max. 1300 rpm), Performance (max. 2000 rpm) und Overclock (max. 2500 rpm).

Andererseits verfügt der Radiator über einen anderen Aufbau, um höhere Kühlleistung und bessere Wärmeabfuhr zu gewehrleisten. So ist er einerseits dicker als übliche 120-Radiatoren und verfügt andererseits über eine nahtlose Struktur, wodurch in beiden Fällen seine Leistung gesteigert wird.

Enermax_Liqtech_120X_13
Enermax_Liqtech_120X_14

Installation:

Einerseits ist die Installation der Enermax Liqtech 120X ohne sonderlich großen Aufwand zu bewältigen. Schließlich besteht sie im Falle des Radiators ja nur darin, die Lüfter anzubringen, wobei eine Seite gleichzeitig mit einem Lüfter und mit dem Gehäuse verbunden wird. Der Radiator besitzt dabei sogar bereits vorinstallierte rote Gummistreifen, auf welchen die Lüfter zu liegen kommen und gleichzeitig entkoppelt werden – praktisch!

Andererseits ist die Installation des Kühlers auch nicht sonderlich schwer. Nachdem man die Backplate mit den vier in die richtige Bohrung geschobenen Montageschrauben am Sockel eingefädelt hat, kann man das Festhalten bald schon getrost sein lassen. Dank der ausgetüftelten Platzhalter, die im Inneren wie ein Zahnrad mit regelmäßigen Ausbuchtungen versehen sind, bleibt die Backplate fest an ihrem Platz. So lässt sich nicht nur in der Horizontalen prima arbeiten – klasse!

Nun bringt man noch die beiliegende Wärmeleitpaste auf die CPU auf, entfernt die Schutzfolie des Kühlers und fädelt diesen mit den Ösen der Halterungsklammern auf die Montageschrauben. Der nächste Schritt besteht darin, die vier Federschrauben gleichmäßig anzuziehen. Nun muss man nur noch die beiden PWM-Kabel der Lüfter per beiliegenden Y-Kabel sowie den 3-poligen Stecker der Pumpe am Mainboard anbringen und schon ist die Installation fertig. Diese ging somit schneller und leichter von der Hand als bei anderen von uns bereits unter die Lupe genommene Kompakt-Wasserkühlungen. Natürlich tragen einerseits die recht flexiblen Schläuche sowie die recht mobilen Verbindungsstücke von Schläuchen zu Kühler und andererseits die Riffel in den Oberflächen ihren Teil dazu bei. Das spart nicht nur Zeit, sondern schont auch die Nerven und ist darüber hinaus sehr komfortabel – sehr schön!

Enermax_Liqtech_120X_12
Enermax_Liqtech_120X_15

Leistung:

Testsystem:

CPUIntel Core i5 4670K @4,3 Ghz
MainboardMSI Z87I
Grafikkarteintegrierte Grafikeinheit des Prozessors (Intel HD Graphics 4600) und ASUS Matrix HD7970 Platinum
ArbeitsspeicherKingston HyperX Blu Black 8GB 1600MHz
SSDKingston HyperX 3K 120GB
NetzteilSeasonic G-750/ 750 Watt Gold zertifiziert
GehäusePhobya Bechtable
BetriebssystemWindows 7 Professional 64bit

Messgeräte: Schalldruck (Lautstärke): Voltcraft SL-100

Die Enermax Liqtech 120X mag zwar durchaus etwas lauter sein, als die erst kürzlich von uns getestete Zalman Reserator 3 Max Dual, doch ist sie noch immer recht ruhig und macht das minimale Plus an Lautstärke mit einem dicken Plus an Kühlleistung wieder wett. Die Modi „Silent“ und „Performance“ der Lüfter sind allemal leise beziehungsweise noch gut zu ertragen. Dem Modus „Overclock“ ist jedoch in Sachen Lautstärke nichts Gutes abzugewinnen, obgleich dieser noch eine Schippe auf die Kühlleistung legt.

Enermax_Liqtech_120X_temps1b Enermax_Liqtech_120X_temps3

Die in den Grafiken gezeigten Werte beziehen sich rein auf den Betrieb des Wasserkühlung-Komplettsystems mit einer an der Pumpe angelegten Spannung von standardgemäßen 12V über den 3PIN-Anschluss. Da die Pumpe ohnehin erstaunlicherweise selbst bei dieser maximalen Versorgung praktisch lautlos läuft, sind wohl andere Versorgungswerte für die Pumpe zu vernachlässigen.

Persönliches Fazit:

Mit der Enermax Liqtech 120X Komplett-Wasserkühlung schlagen nicht nur die Herzen der Silent-Fans höher. Nicht nur, dass die Pumpe praktisch lautlos läuft, auch die Lüfter – mit Ausnahme von Volllast im Overclock-Modus – verrichten ihre Arbeit recht ruhig. Die Kühlleistung bleibt dabei jedoch längst nicht auf der Strecke, sondern erzielt äußerst zufriedenstellende Ergebnisse. Vor allem wenn man bedenkt, dass es sich hier nur um einen kleinen Radiator handelt.

Positiv:

–        praktisch lautlose Pumpe
–        sehr flexible Schläuche und Verbindungen zum Kühler
–        recht mühelos erweiterbar durch Befüllungsöffnung und äußerst starker Pumpe

Negativ:

–       sehr deutlich hörbare Lüfter bei Maximaldrehzahl im Overclock-Modus, teils nerviges Fiepsen

Für die dargebotene Leistung in Sachen Kühlleistung für solch ein kleines 120er-Modell einer Kompakt-Wasserkühlung, dem innovativen Radiator und der dabei praktisch lautlosen Pumpe verdient sich die Enermax Liqtech 120X allemal unseren Hardbloxx Leistungs-Tipp Award.

LeistungsTIPP

Unterstützt uns und kauft die Enermax Liqtech 120X Kompakt-Wasserkühlung direkt bei amazon.de versandkostenfrei für derzeit nur 85,83 €.

Euer Hardbloxx-Team

Hier Preis vergleichen.

 

Tobias

Veröffentlicht von

Der Mann fürs Grobe! Seit August 2012 fester Bestandteil des Teams, den man auch nicht so schnell wieder los wird - ähnlich hartnäckig wie Kaugummi an der Schuhsohle, nur wesentlich nützlicher ;D Von der Wiege an Games- und Technik-Begeisterter. Später wurden daraus Hobby-Schrauber, -PC-Doktor, -PC-Berater und (Wannabe-)Pro-Gamer ^^ Derzeitiges Projekt - unschwer zu erkennen - ist: League of Legends!