Test/Testbericht: Enermax Revolution X’t 530

Enermax_Revolution_XT_640x320

Enermax, ein Hersteller der bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten auf dem Netzteilmarkt präsent und für seine qualitativ hochwertigen Komponenten bekannt ist, bringt mit der Revolution X’t Netzteil-Reihe den Nachfolger der Revolution87+ Reihe auf den Markt. Was hat sich im Vergleich zum Vorgänger verändert? Vor allen Dingen der Preis, denn dieser wurde vom Beginn an bereits um einiges günstiger angesetzt. Auch die Effizienz wurde von durchschnittlich 89% auf 92% verbessert. Den günstigen Preis erkauft sich Enermax durch günstigere Bauteile wie Spannungswandlern und Kondensatoren. Günstiger und effizienter – was sich auf dem Papier gut anhört, muss sich aber erst in der Praxis beweisen. Ob das Revolution X’t 530 dies schafft, erfahrt ihr in unserem heutigen Test.

Technische Daten

BauartATX
Kabel:teilmodular
Maße:150x86x160 mm (BxHxT)
Lüfter:139mm
Effizienz:80 Plus Gold (87-93%)
+5V:20A
+3,3V:20A
5V + 3,3V kombiniert:Max. 100 Watt
12V43A, 516W
-12V:0,8A, 9,6W
+5VSB:3A, 15W

Anschlüsse

Fest
Mainboard:1x 24-Pin, 1x 4+4-Pin
PCI Express:2x 6+2-Pin
 
Modular
PCI Express:nicht im Lieferumfang
Komponenten:4 x4P Molex, 1xFloppy, 8xSATA

Lieferumfang

Beim Lieferumfang gibt es nichts zu bemängeln, jedoch auch nichts Besonders hervorzuheben. Falls ihr jedoch oft mit den Kabel eures Rechners rumhantiert und sich das Netzkabel schon einmal unfreiwillig gelöst hat, kann der mitgelieferte CordGuard euch das Leben dahingehend womöglich etwas erleichtern. Mit Hilfe dieses kleinen Drahtkonstrukts könnt ihr den Kaltgerätestecker direkt am Netzteil gegen Herausrutschen sichern.

Betrachtet ihr die Anschlüsse des Netzteils und die mitgelieferten modularen Kabel etwas näher, dann fällt auf, dass unserem 530 Watt Vertreter der Serie ein Kabel fehlt und so ein Steckplatz im Netzteil frei bleibt. Dabei handelt es sich um ein zusätzliches Kabel zur Stromversorgung eurer Grafikkarte. Wer im Voraus das Datenblatt auf der Herstellerseite von Enermax studiert hat, wird hier eine Abweichung finden. Denn entgegen dortiger Aussagen ist der vorhandene Strang mit zwei PCIe-6+2-Anschlüssen nicht modular, sondern genau wie der 24polige Mainboardstecker und der 4+4pol Anschluss der CPU fest verbunden.

Ihr möchtet wissen, wie unser erster Eindruck war? Dann schaut euch dazu auch gerne unser Unboxing-Video zum Enermax Revolution X’t an.

Enermax_Revolution_XT (1)
Enermax_Revolution_XT (6)

Beschreibung

Das Enermax Revolution X’t 530 kommt in einer ordentlich gepolsterten Verpackung und fällt bereits beim Auspacken ins Auge, denn das Netzteil selbst ist im Gegensatz zum Großteil seiner Konkurrenten schwarz-matt pulverbeschichtet und verhindert so unschöne Fingerabdrücke und Kratzer. Gleichzeitig fühlt sich das Netzteil durch die einhergehende Griffigkeit sehr gut an und unterstreicht in Sachen Verarbeitung den guten Namen, den Enermax in der Netzteilbranche inne hat. Auch bei den Kabeln und Steckern gibt sich Enermax keine Blöße. Alles sitzt fest und ist perfekt verarbeitet. Durch die verwendeten schwarzen Flachbandkabel ohne zusätzliche Ummantelung lassen sich diese zwar einfach und bequem in eurem Gehäuse verlegen, sind dadurch jedoch anfälliger gegenüber Quetschungen und anderen Beschädigungen.
Enermax_Revoxt530_Kabellaenge

Die Kabellänge ist für die meisten Gehäuse ausreichend und ermöglicht so eine ordentliche Kabelführung. Vor allem die Kabellänge zum Mainboard gilt es hier hervorzuheben.

Enermax_Revoxt530_Bautiefe

Bei der Baugröße gibt es keine Besonderheiten, unser Testkandidat sortiert sich mit seinen 160mm im Bereich der Konkurrenz ein.

Obwohl es sich bei unserem Revolution X’t 530 in Sachen Leistung um das zweitkleinste Modell der Reihe handelt, kommt auch hier der große 13,9mm Lüfter zum Einsatz. Abgedeckt wird der Lüfter mit einem Lüftergitter, welches einige Millimeter aus dem Gehäuse herausragt. Dadurch wird das Netzteil an dieser Stelle etwas dicker. Bei dem verbauten Lüfter kommt das patentierte Twister Lager zum Einsatz, welches für eine angenehme Laufruhe sorgen soll und auch bei den hauseigenen Lüftern wie dem T.B. Silence verwendet wird. Hinzu kommt die SpeedGuard-Technik, die für eine geringere Lüfterdrehzahl im Bereich von 0-50% Netzteilauslastung sorgt. Durch HeatGuard wird auch nach dem Ausschalten des Rechners noch 30-60 Sekunden restliche aufgewärmte Luft aus dem Gehäuse befördert. So erhitzt sich die Netzteilelektronik nicht durch die noch vorhandene warme Luft, wodurch eine längere Lebenszeit der Bauteile ermöglicht wird.

Enermax_Revolution_XT (5)
Enermax_Revolution_XT (7)

In einer der wichtigsten Disziplinen, der Leistung, welche auf der 12V-Schiene abgegeben werden kann, schafft unser Enermax Revolution X’t ordentliche 516 Watt. Hungrige Grafikkarten und übertaktete CPUs sollten hier kein Problem darstellen. Für Crossfire und SLI-Systeme solltet ihr euch hingegen etwas stärkere Netzteile anschauen. Da aber hier sowieso nur zwei PCIe-Anschlüsse vorhanden sind, wird so zumindest der Überlastung durch Grafikkarten ein Riegel vorgeschoben.Enermax_Revolution_XT (8)

Die Effizienz soll laut Enermax bis zu 93% betragen, wohlgemerkt bei etwa 50% Auslastung. In niedrigeren und höheren Lastfällen soll die Effizienz auf etwa 87-89% fallen. Für das 80Plus Gold-Zertifikat sind diese Werte jedoch ausreichend. Je höher die Effizienz ist, desto geringer wird der Energieverlust bei der Umwandlung der 230V Netzspannung auf die internen Spannungen, wie zum Beispiel 5V, 3,3V oder 12V. Der entstehende Energieverlust macht sich dann in Abwärme bemerkbar, die aus dem Gehäuse hinausbefördert werden muss. Je besser die Effizienz ist, desto weniger Arbeit hat eure Kühlung und die Stromrechnung bleibt ebenfalls niedriger.

Enermax_Revolution_XT (4)
Enermax_Revolution_XT_640x320

Dem Enermax Revolution X’t 530 dürfen natürlich auch sicherheitsrelevante Funktionen nicht fehlen und so sind Schutzmechanismen gegen Überspannung, Überhitzung, Überlastung und Kurzschluss mit an Bord. Auf einen Überstromschutz hat Enermax hingegen verzichtet. Dieser Fall von Überlastung tritt jedoch nur in extrem seltenen Fällen auf. Schwankungen in der Netzspannung können hingegen durch den Leistungskorrekturfaktor von 0,99 sehr effektiv ausgeglichen werden. Auch die neuen Intel-Haswell-Stromsparfunktionen C6 und C7 werden ebenfalls unterstützt.

Performance

CPUIntel Core i5 4670K @4,3 Ghz
MainboardAsus Maximus VI Formula
GrafikkarteASUS Matrix HD 7979 Platinum
ArbeitsspeicherKingston HyperX Blu Black 8GB 1600MHz
SSDKingston HyperX 3K 120GB
GehäusePhobya WaCoolIt Benchtable
KühlerThermalright Archon
BetriebssystemWindows 7 Professional 64bit

Zur Spannungsmessung kam das Multimeter Voltcraft VC150 zum Einsatz. Die Messwerte wurden direkt an der entsprechenden Ader in den Steckern gemessen. Die Leistungsaufnahme des Testsystems ohne Monitor wurde mit dem Voltcraft Energy Check 3000 und die Lautstärke mit dem Voltcraft SL-100 erfasst. Um bei der Lautstärkemessung keine verfälschten Ergebnisse zu erhalten, wurden die Lüfter der Grafikkarte und des CPU-Kühlers kurzzeitig manuell heruntergefahren und dann die Messung ohne weitere Lärmquellen durchgeführt.

Enermax_Revoxt530_Spannungen

Die Spannungen, welche uns das Revolution X’t 530 liefert, liegen alle innerhalb der Spezifikationstoleranzen und bieten teilweise nur sehr geringe Abweichungen von den Nennspannungen. Unter Last gibt es ebenfalls nur geringe Schwankungen in den wichtigen Bereichen. Die heutzutage eher nebensächliche -12V-Schiene hat hier die größte Abweichnung, aber ebenfalls innerhalb der Toleranzen. Stabilere Werte wären möglicherweise durch die hochwertigeren Bauteile, die noch in der Revolution87+-Reihe zum Einsatz kamen, möglich.

Enermax_Revoxt530_Leistung

In Sachen Leistung schlägt sich das Enermax Revolution X’t sehr gut und beschert entsprechend seiner Effizienz von bis zu 92% ordentliche Ergebnisse unter Last und im Leerlauf. Dabei liegt es auf dem Niveau seiner Konkurrenten mit gleichem oder gar einem besseren Zertifikat. Das LEPA MaxBron B550M, welches im gleichen Leistungsbereich liegt, aber durch seine Bronze-Zertifizierung eine geringere Effizienz bietet, wird hier um einige Watt geschlagen.

Enermax_RevoXT_530_Laut

Bei der Lüftung des Netzteils sollte man durch den großen 139mm Lüfter eine angenehme Geräuschkulisse erwarten. Insgesamt war der Lüfter unseres Testsamples auch angenehm leise, jedoch trübte ein kontinuierliches Rattern das Gesamtbild und dies ist bereits im niedrigen Drehzahlbereich deutlich hörbar. Nach Rücksprache mit Enermax erhielten wir ein neues Testsample, welches dieses Rattern nicht mehr aufwies. Hier schnurrte der Lüfter angenehm leise vor sich hin und die Messungen der Lautstärke ergaben bessere Werte als mit defektem ratterndem Lüfter. In direkter Umgebung des Netzteils ist der Lüfter zwar dennoch hörbar, im eingebauten Zustand ist das Revolution X’t 530 aber nur mit Mühe wahrnehmbar.

Persönliches Fazit

Keine Frage, das Enermax Revolution X’t 530 ist ein sehr gutes Netzteil mit zahlreichen Features und ordentlichen Testergebnissen. Doch der in unserem ersten Testmodell verbaute Lüfter trübte das sonst sehr positive Ergebnis. Ob der Defekt während des Transports entstand oder ob der Lüfter ab Werk bereits defekt war, lässt sich nicht nachvollziehen. Falls ihr von einem fehlerhaften Lüfter betroffen sein solltet empfehlen wir euch einen Austausch, denn unser Ersatznetzteil gab diesbezüglich keinen Grund zur Beanstandung. Für Silent-Enthusiasten, die am liebsten alles passiv kühlen, dürfte aber auch das Austauschmodell doch noch etwas zu laut sein. Der Normaluser hingegen, bekommt einen sehr leisen Stromlieferanten.

Mit Besonderheiten wie HeatGuard und SpeedGuard bietet euch Enermax nicht nur auf dem Papier praktische Features, denn auch in der Praxis bieten diese Technologien Vorteile. Bessere Temperaturen, eine geringere Lautstärke im Niedriglastbereich und eine längere Lebensdauer dürft ihr dadurch erwarten.

Den Aufpreis gegenüber Konkurrenzmodellen, den ihr hier für das 80Plus Gold-Zertifikat drauflegen müsst ist zwar recht hoch, wird sich nach einigen Stunden bezahlt machen. Nicht nur auf eurer Stromrechnung, sondern auch bei der Wärmeentwicklung. Auch in Sachen Features und Verarbeitung macht sich der Aufpreis bezahlt.

Wenn euch eine hochwertige Verarbeitung, gute Leistungs- und Spannungswerte sowie eine geringe Lautstärkeentwicklung wichtig sind, erhaltet ihr mit dem Enermax Revolution X’t 530 ein sehr gutes Netzteil, welches bei Amazon aktuell ab etwa 90€ erhältlich ist. Für diese Investition bekommt ihr hohe Qualität und Premiumleistung.

 

Positiv:

– sehr gute Leistungswerte

– hervorragende Verarbeitung und Optik

– nützliche Features

Negativ:

– Unterschiede zwischen Netzteil und Datenblatt

– könnte noch etwas leiser sein

Vergleicht die Preise auf Geizhals oder kauft bei Amazon und unterstützt uns dadurch.

(Hier Kommentare abgeben!)

Euer Hardbloxx-Team