GamesCom 2014: Tagebucheintrag 3 – Arbeit und Vergnügen

Der Donnerstag ist für uns Redakteure meistens der anstrengendste Tag der GC-Woche, denn es stehen noch eine ganze Menge Termine an, aber die Hallen füllen sich bereits mit privaten Besuchern, sodass man nur sehr zäh voran kommt. Spätestens ab der Mittagsstunde kann man sich nur mit Schneckentempo bewegen, was merklich an den Nerven zerrt. Doch nicht nur während der Termine konnten wir gestern viele nette Leute kennen lernen, die uns den Tag – mitunter wortwörtlich – versüßt haben.

Afterwork-Party

Wie immer haben wir versucht möglichst pünktlich um 9 Uhr vor den Toren der GC zu stehen – was dank Baustellen im Straßenbahnnetz und den Menschenmengen vor der Kölnmesse nicht immer einfach ist. Über unsere Termine selbst könnt ihr in unseren Kurzberichten lesen, weshalb ich nicht näher auf diese eingehen möchte. Stattdessen beginnt das heutige Tagebuch mit den Ereignissen, die nach 18:00 Uhr ihren Lauf genommen haben: Zunächst wurden wir auf eine Aftershow-Party von bitComposer eingeladen, die an ihrem Stand Getränke und Verpflegung ab 19:00 Uhr angeboten haben. Dort angekommen wurden wir mit gutem Frankfurter Apfelwein begrüßt und durften neben weiterem Bier auch das eine oder andere nette Gespräch mit Branchen-Mitarbeitern führen.

Das Highlight der Party waren für uns jedoch einstimmig die Jungs von tiefkühlheld.de. Das Konzept ist simpel, aber genial: Ihr bestellt euch eine Tiefkühlpizza, die ihr komplett frei belegen könnt, indem ihr aus den 92 Zutaten auswählt. Diese lasst ihr euch liefern und könnt sie bei euch Zuhause bequem im Backofen aufbacken – und habt trotzdem einen genialen Geschmack, wie frisch gemacht. Wenn ihr nicht selbst kreativ werden möchtet, dann könnt ihr jedoch ruhig mal die kreativen Kompositionen ausprobieren. Dort findet ihr dann so Kreationen wie die „Pizza Wilder Westen“ mit Bacon, Bohnen, Mais und einer leckeren Soße, das ganze auf Pizzaboden mit Käse. Oder eine Pizza mit Geflügel in Curry-Soße. Oder probiert mal die Pizza Flammkuchen, ein absolutes Gedicht. Darüber hinaus gibt es auch vegetarische und vegane Pizzavarianten. Schaut doch einfach mal rein und probiert die Produkte aus – ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Arbeiten? Ja, morgen…

Nachdem wir uns mit Pizza und ein paar Bier auf der Party gestärkt hatten, mussten wir jedoch die Hallen verlassen, denn die GC hat ihre Tore geschlossen und wir haben ausgemacht, dass wir den Abend nutzen werden, um Berichte zu schreiben. Auf unseren Zimmern angekommen haben wir uns noch kurz über die weitere Planung unterhalten und wollten für ein letztes Bier in die Hotelbar gehen. Dort trafen wir nicht nur auf ein wirklich nettes Team hinter der Bar, mit dem wir viel Spaß hatten, sondern unterhielten uns auch eingängig mit einer Gruppe, die den Elektronikmarkt Saturn auf der Messe vertreten. Nach noch etwas mehr Alkohol ließen wir uns von den netten Saturn-Leuten zu einem „Rostigen Nagel“ überreden. Wer davon noch nie etwas gehört hat – nun, es handelt sich um ein Shot-Glas, das zu 45% mit Tabasco, 10% mit Kirschwasser und 45% mit Schlagsahne gefüllt wird. Klingt eklig? Ihr habt ja keine Ahnung, das ist die Hölle auf Erden! Und trotzdem, man kann nur jedem empfehlen, dies mal auszuprobieren und die Qualen selbst zu erleiden – und dann seine Freunde in die Falle laufen zu lassen.

So wurde aus einem Bierchen ganz schnell ein wenig mehr, sodass wir letztendlich um halb 3 in die Hotelbetten gefallen sind – und tatsächlich keinen einzigen Bericht mehr geschrieben haben. Jetzt bleibt der Freitag als reiner Arbeitstag – nur, dass wir Abends unseren GC-Abschluss feiern werden. Man, bei so viel Abendprogramm kommt man gar nicht richtig zum arbeiten. Echt schade!

Kategorie Allgemein, Berichterstattung, News
Felix Rau

Als Chefredakteur kümmert sich Felix nicht nur um tägliche News und Tests aus dem Bereich Hardware und Videospiele, sondern kümmert sich um alles, was so anfällt. In seiner Freizeit spielt er gerne Rollen- und Action-Spiele, ist aber auch mit MOBAs, Shootern und Sportspielen vertraut. PC und PS4 sind derzeit die bevorzugten Plattformen, doch letztendlich kommt es nicht darauf an, worauf man spielt, sondern wie.

Kommentar verfassen