Test/Testbericht: Cat Helix

CAT Helix Beitragsbild

Neben den altbekannten 10″ Tablets gibt es mittlerweile eine Menge an anderen Formaten. Größen von 7 Zoll bis über 12 Zoll stehen den Interessenten zur Verfügung. Nachdem wir in letzter Zeit viele 10 Zoll-Geräte getestet haben, möchten wir euch heute etwas anderes vorstellen. Ein 8 Zoll-Tablet mit Quad-Core Prozessor, 1 GB RAM, 16 GB ROM, 3G und einem extrem günstigen Preis. Dieses Paket hat die Berliner Firma CAT geschnürt und ihm den Namen Helix gegeben. Was das CAT Helix bieten kann werden wir in unserem Test für euch herausfinden.

Technische Daten:

Bildschirmgröße:8,0 Zoll
Auflösung:1280 x 800 Pixel
Prozessor:1,3 GHz Mediatek MT8382 Quadcore CPU
Arbeitsspeicher:1 GB
Kommunikation:WLAN 802.11 b/g/n , 3G, Bluetooth, GPS
Kamera:5 MP Rückkamera
Betriebssystem:Android 4.4.2
Gewicht:320 Gramm

Gehäuse:

CAT Helix 1
CAT Helix 2

Das CAT Helix ist in einem farbenfrohen Karton verpackt. Auf der Oberseite sieht man alle möglichen Farbvarianten des CAT Helix. Der Rest des Kartons ist in den möglichen Gehäusefarben gehalten und wird durch einen Helix-Schriftzug geziert. Öffnet man die innere Schachtel geht das Farbenspiel weiter und man erhält einen ersten Blick auf das Gerät. Das Tablet ist in eine Papierhülle mit dem Hinweis „Weniger Folien der Umwelt zuliebe“ verpackt. Generell findet sich in der ganzen, sehr hochwertigen Verpackung nicht eine einzige Plastiktüte. Das gefällt uns gut und sollte vielen anderen Firmen ein Vorbild sein! Hält man das CAT Helix zum ersten Mal in der Hand, fällt zuerst die angenehme Oberfläche auf. Sie ist beschichtet und fühlt sich angenehm weich an. Viele Softtouchoberflächen fühlen sich fast schon klebrig an, doch CAT hat hier einen guten Weg gefunden. Das Gehäuse des Helix besitzt eine gute Stabilität und ist absolut verwindungsfest. Auch beim Versuch, das Tablet zu biegen oder zu verdrehen gab nichts nach und es knarzte nichts. CAT hat alle Tasten an der Oberseite des Gerätes positioniert. Ein 8 Zoll-Gerät mit diesem Format ist eigentlich perfekt für die Benutzung im Hochformat geeignet. Das hat auch CAT erkannt und das ganze Tablet für die Nutzung im Hochformat designt. So findet man Front- und Rückkamera auf der schmalen Gehäuseseite. Wenn das ganze Tablet auf die Bedienung im Hochformat optimiert wurde, hätte es eventuell Sinn gemacht, die Standby-Taste an die  Seite zu verlegen. Denn so wäre es möglich gewesen, das Gerät auch mit einer Hand zu bedienen. Bei einem angenehm niedrigen Gewicht von nur 320 Gramm wäre das auf Dauer auch kein Problem. Durch das schlanke Design des Helix lässt es sich auch mit kleinen Händen sicher umgreifen. Die beschichtete Oberfläche sorgt außerdem für einen ausgezeichneten Halt, sodass das CAT Helix zu jeder Zeit sicher in der Hand liegt.

Neben den zwei Tasten und dem 3,5 mm Kopfhöreranschluss befinden sich auch die Slots für MicroSD und Mirco-SIM Karte auf der Oberseite des Gerätes. Die Slots werden von einer Abdeckung geschützt, so dass kein Staub eindringen kann. Leider mussten wir feststellen, dass die Abdeckung nicht mit dem Tablet verbunden ist. So könnte sie schnell verlorengehen oder von Kindern verschluckt werden. CAT hat aber bereits darauf reagiert und bekanntgegeben, dass den Modellen im Handel Ersatzabdeckungen beiliegen werden. Außerdem werden die neu produzierten Tablets ein Gummibändchen an der Abdeckung haben, so dass das Teil nicht  mehr verlorengehen kann.

Ausstattung:

CAT Helix 7
CAT Helix 8

Das CAT Helix bietet die übliche Austattung eines 8 Zoll Android-Tablets. Es verfügt über einen Micro-USB Anschluss, sowie einen 3,5 mm Audioanschluss. Über den integrierten Micro-SD-Slot lässt sich der interne Speicher von 16 GB aufrüsten. Der Hersteller gibt an, dass Karten mit bis zu 32 GB im SDHC Format akzeptiert werden. Im Test konnten wir mit einer 32 GB-Karte absolut keine Probleme feststellen. In allen Situationen funktionierte die Speichererweiterung problemlos. Mit den so maximal verfügbaren 48 GB Speicher dürfte man gut auskommen. Sollte einem der Platz trotzdem ausgehen, kann man über einen USB-OTG-Adapter auch auf USB-Sticks zurückgreifen. Auf andere Ausstattungsmerkmale wie einen Mini-HDMI-Anschluss oder MHL-Unterstützung des USB-Ports hat CAT verzichtet, um den extrem günstigen Preis zu ermöglichen.

Kommunikation:

In Sachen Kommunikation geht CAT aufs Ganze. Trotz des günstigen Preises wurde im Helix ein 3G-Modul verbaut. Dadurch grenzt sich das CAT-Tablet deutlich vom Großteil der Konkurrenz ab. Mit dem 3G-Modul kann man unter mobiler Datenverbindung auf den HSPA-Standard zurückgreifen, welcher Geschwindigkeiten bis zu 15 MB/s unterstützt. Das 3G-Modul ermöglicht jedoch nicht nur den mobilen Internetzugang. CAT stattet das Helix auch mit einer Telefonfunktion aus. Diese kann direkt oder auch mit dem beigelegten Headset verwendet werden. Wer fragende Blicke vermeiden möchte, sollte dabei auf das Headset setzen, denn ein 8 Zoll-Tablet am Ohr sieht doch ungewohnt aus. Die Sprachqualität ist aber auch bei der Wiedergabe über die Lautsprecher in Ordnung.

GPS Innen CAT Helix
GPS Außen CAT Helix

Neben dem 3G-Modul bietet das CAT Helix noch WLAN nach den Standards 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 und GPS. Damit lässt das Helix kaum Wünsche offen, was die Kommunikationsmittel angeht. Der Empfang war sowohl im 3G-Netz als auch im WLAN-Netz durchweg gut. Bei der WLAN-Verbindung konnten wir bei einem Abstand von 10 Metern und einer Wand vollen Empfang feststellen. Die GPS-Empfangsleistung war sehr gut. Selbst innerhalb von dicken Ziegelmauern war die Position schnell bestimmt. Im Freien war die Ortung innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen. Dank der guten Empfangsleistung war eine sehr exakte Ortung möglich.

Software:

Software CAT Helix 1
Software CAT Helix 2

CAT versorgt das Helix mit der KitKat Androidversion 4.4.2 und bietet damit eine der topaktuellen Versionen. Die Benutzeroberfläche wurde etwas angepasst. CAT bietet außerdem die hauseigene App „CAT Helix Update“ an. Diese bietet aber keine weitere Funktion außer der Weiterleitung auf die CAT-Homepage. Sonst konnten wir auf dem Helix keine nervige und platzfressende Bloatware finden. Lediglich die Office-Varianten „Kingsoft Office“ und „Quickoffice“ sind vorinstalliert. Die Kingsoft Office App lässt sich, im Gegensatz zur Quickoffice-App, deinstallieren falls man sie nicht benötigt. Wenn man das Gerät startet, ist der Bootvorgang nach 29,7 Sekunden beendet. Damit ist das Helix zügig, stellt aber auch keine neue Rekordzeit auf.

Kameras & Multimedia:

CAT Helix 5
CAT Helix 6

Wie fast alle Tablets, besitzt das CAT Helix eine Front- und Rückkamera. Die Rückkamera löst mit 5 Megapixeln auf und die Frontkamera mit 0,3 Megapixeln. Im Praxistest mussten wir leider feststellen, dass die 0,3 Megapixel der Frontkamera kaum zu gebrauchen ist. Die Konturen sind extrem verwaschen und der Fokus scheint kaum zu greifen. Im weiteren Verlauf konnten wir herausfinden, dass die schlechte Bildqualität der extrem langen Verschlusszeit geschuldet ist. Dadurch muss man das Tablet wirklich sehr ruhig halten, um das Bild nicht zu verwackeln. Bei der Rückkamera besteht dieses Problem zum Glück nicht. Die Rückkamera reicht für Schnappschüsse vollkommen aus, solange genügend Licht für den etwas trägen Autofokus gegeben ist.

Die beiden Vergleichs-Quartetts sind dabei immer folgendermaßen aufgebaut: oben links Smartphone-Rückkamera, oben rechts Smartphone-Frontkamera, unten links Vergleichs-DSLR ohne Blitz, unten rechts Vergleichs-DSLR mit Blitz (Vergleichskamera ist die Canon EOS 500D mit EF-S 15-55 mm).

Helix Rückkamera Innen
Helix Frontkamera Innen
Canon EOS 500D ohne Blitz innen
Canon EOS 500D mit Blitz innen
CAT Helix Rückkamera außen
CAT Helix Frontkamera Außen
Canon EOS 500D ohne Blitz außen
Canon EOS 500D mit Blitz außen

Zubehör:

CAT Helix 14
CAT Helix 13

Wo man bei manch großem Hersteller froh sein kann, wenn im Lieferumfang nicht nur ein USB-Kabel, sondern auch ein Netzteil enthalten ist, findet man bei CAT eine kleine Überraschung. Das Zubehör, welches CAT zum Helix liefert, ist nicht nur sehr hübsch verpackt, es ist auch umfangreich und nützlich. Neben der Garantiekarte befindet sich auch die silberne „Cat Unique Card“ in der Verpackung. Diese besitzt das klassische EC-Kartenformat, besteht aus Metall und macht optisch richtig was her. Der CAT Silber Service erspart euch im Grantiefall die Servicepauschale sowie die Kosten für die Rücksendung. Außerdem wird euer Gerät bei der Reparatur bevorzugt behandelt, so dass ihr es schneller wiederbekommt.

CAT Helix 10
CAT Helix 11

In der schwarzen Pappschachtel mit dem silbernen Plussymbol findet man außerdem ein Putztuch, ein USB Kabel, einen OTG-Adapter sowie ein paar Kopfhörer.  Allein an diesem Umfang könnte sich so mancher Hersteller ein Beispiel nehmen. Doch damit nicht genug, denn CAT packt sein Headset nicht einfach in eine kleine Plastiktüte. Das Headset ist in einer kleinen Ledertasche verpackt, welche einen hochwertigen Eindruck macht. Auch beim Headset selbst hat sich CAT Mühe gegeben. Das verwendete Flachbandkabel verhindert unschöne Knotenbildung in der Hosentasche und als wäre das nicht genug, sind alle Teile am Headset aus Aluminium gefertigt. CAT hat mit seinem Lieferumfang bewiesen, dass es durchaus noch Hersteller gibt, die um ihre Kunden bemüht sind und ihnen mehr als den durchschnittlichen Service bieten. Mit diesen Bemühungen hat CAT einen stattlichen Pluspunkt eingefahren.

Touchscreen & Bedienung:

Multitouchtest CAT Helix
CAT Helix CAT E-Book

Das Diplay des CAT Helix ist vom Hersteller nicht explizit als Multitouchdisplay ausgeschrieben. Im Test konnten wir jedoch feststellen, dass das Tablet Eingaben mit bis zu fünf Fingern unterstützt. Mehr Eingaben wird man bei einem 8 Zoll großen Gerät auch nicht benötigen. Bei vielen günstigen Tablets macht der Touchscreen Probleme oder ist zu träge. Beim CAT konnten wir solche Probleme nicht feststellen. Die Empfindlichkeit des Touchscreens ist sehr gut und auch die Eingabeverzögerung hält sich in Grenzen. Die Tasten an der Oberseite des Gerätes sind etwas klein Geraten. Jedoch lassen sie sich gut ertasten und bieten einen sauberen Druckpunkt. Leider findet man auf dem CAT Helix kaum Möglichkeiten, um das Layout oder die Größe der Tastatur zu ändern.

Display:

Das 8 Zoll große IPS-Display des Helix bietet eine Auflösung von 1280×800 Pixeln. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 188 ppi. Damit liegt das CAT Helix gleich auf mit der 8 Zoll-Variante des Galaxy Tab 4. Das ist kein Zufall, denn CAT verbaut im Helix ein Samsung-Display. Statt Billig-Display ein Marken-Display und das zum günstigen Preis, so sieht man das gern. Mit dem Display kann man nicht nur Filme und Bilder genießen, auch als E-Book Reader bietet sich das CAT Helix an. Die Auflösung reicht vollkommen aus, um die feine Schrift der Ebooks sauber darzustellen. Desweitern lässt sich das Tablet durch das schlanke 16:10 Format gut in einer Hand halten. Das Display des CAT Helix kann vor allem durch den hohen Kontrast und eine hohe Farbgenauigkeit Punkten. Die maximale Helligkeit könnte, zugunsten der Ablesbarkeit im Freien, etwas höher sein. Wie bei den meisten IPS-Displays üblich, bietet auch das Helixdisplay eine gute Blickwinkelstabilität.

Leistung:

Als Antrieb für das CAT Helix dient ein  Mediatek MT8382  SoC (System on a Chip). Die CPU-Einheit verfügt über 4 ARM Cortex-A7 Kerne mit jeweils 1,3 GHz. Des weiteren beinhaltet der MT8382 ein Mali-400 Mp2 GPU Einheit, welche mit maximal 500 MHz taktet. Dem System stehen 1 GByte an Arbeitsspeicher und 16 GByte an internem Speicher zur Verfügung. Mit diesen Spezifikationen ordnet sich das System im unteren Bereich der Mittelklasse ein und liegt auf dem Niveau eines Samsung Galaxy Tab 4. Bei der Navigation durch die Benutzeroberfläche konnten wir keine Ruckler feststellen. Wie sich das CAT Helix  in unserer Benchmarkstrecke geschlagen hat, sehr ihr hier:

CAT Helix Androbench
CAT Helix Smartbench
CAT Helix Antutu
CAT Helix Linpack
CAT Helix Geekbench
CAT Helix 3D Mark

 Spiele & Videos:

Casual Games wie Angry Bird stellen kein Problem dar. Das kontrastreiche Display sorgt auch in den Spielen für die entsprechende Dynamik. Auch aufwendigere 3D-Games wie „Iron Man“ lassen sich flüssig auf dem Helix spielen, wenn man nicht die höchsten Partikeleffekte auswählt. Wenn mehrere Anwendungen im Hintergund laufen und ein Game gestartet wird, kann es durchaus zu Rucklern kommen, da in diesem Fall der Arbeitsspeicher schnell eng wird. Videos werden mit dem richtigen Player in nahezu allen Formaten wiedergegeben. Auch Full-HD Videos stellt das CAT Helix ohne Ruckler dar. Eine Möglichkeit vom CAT Helix auf einen SmartTV zu streamen gibt es leider noch nicht. Auch bietet das CAT Helix keinen Mini-HDMI-Anschluss. CAT versicherte uns jedoch, dass ein USB-Dongle in Arbeit ist, welcher an den USB-OTG Adapter angeschlossen wird und so Inhalte an andere Geräte streamen kann.

Emissionen:

Temperatur:

Auch beim Kühldesign hat sich CAT bemüht. Im Idle konnte das Helix mit einer maximalen Temperatur von 30,8 °C punkten. Im Schnitt lagen die Temperaturen bei 28°C. Beim Arbeiten unter Volllast stieg die Temperatur an der Rückseite auf maximal 36,2°C an. Ein beachtlicher Wert, wenn man bedenkt, dass die meisten Geräte mit Kunstoffgehäuse schnell die 40°C Marke knacken, sobald sie ausgelastet werden. Auf der Displayseite blieben die Temperaturen dauerhaft niedrig. Auch unter Vollast wurden maximal 31,4°C erreicht. Im Schnitt lag die Displaytemperatur unter Vollast bei ca. 30°C.

Temperaturen im Idle:

CAT Helix Fronttemperatur Idle

CAT Helix Fronttemperatur Idle

CAT Helix Rücktemperatur Idle

CAT Helix Rücktemperatur Idle

 Temperaturen unter Last:

CAT Helix Fronttemperatur Last

CAT Helix Fronttemperatur Last

CAT Helix Rücktemperatur Last

CAT Helix Rücktemperatur Last

Lautsprecher:

Das CAT Helix besitzt insgesamt 3 Lautsprecher. Zwei 1 Watt Lautsprecher auf der Rückseite sind für die Wiedergabe von Musik, Videos oder Games zuständig, falls kein Headset angesteckt ist. Die maximale Lautstärke fällt etwas schwach aus. Außerdem übersteuerten die Lautsprecher in den Höhen wenn man die volle Lautstärke abrief. Wer mehr Qualität möchte, sollte ganz einfach auf das beigelegte Headset zurückgreifen. Der dritte Lautsprecher befindet sich neben der Frontkamera und dient wie auch bei Smartphones als Lautsprecher für Telefonate. Die Qualität geht dabei völlig in Ordnung, wir konnten keine Verzerrung feststellen. Wer sich das Tablet nicht an das Ohr halten möchte, kann auch zum Telefonieren auf ein Headset mit Mikrofon zurückgreifen. Das Headset, welches im Lieferumfang enthalten ist, kann wegen des fehlenden Mikrofons nicht zum Telefonieren verwendet werden.

Akkulaufzeit:

Der verbaute Akku des Helix besitzt eine Kapazität von 5500 mAh. Laut CAT soll das Tablet damit 6,5 bis 8,5 Stunden mit Energie versorgt werden können. In unserem Test unter kontrollierten Bedingungen machte das Helix eine gute Figur. Im Idle-Test wird das Tablet nicht ausgelastet und das Display bleibt die ganze Zeit aktiviert. Unter diesen Voraussetzungen hielt der Akku 15 Stunden und 51 Minuten durch. Am praxisnahsten ist der WLAN-Test. Dafür wird bei 50% Displayhelligkeit alle 40 Sekunden eine Internetseite aufgerufen. Für den Test nutzen wir ein Skript, welches uns freundlicherweise von Notebookcheck.de zur Verfügung gestellt wurde. In dem WLAN – Test konnte das Helix ganze 7 Stunden und 49 Minuten durchhalten. Unter simulierter Volllast von GPU und CPU hielt der Akku des CAT Helix immerhin noch 3 Stunden und 52 Minuten durch.

CAT Akkulaufzeit

 Persönliches Fazit:

Mit dem Helix bringt CAT ein Tablet auf den Markt, welches in seiner Preiskategorie kaum Konkurrenz kennt. Die Verarbeitung ist einwandfrei, die verbauten Komponenten bieten ausreichend Leistung für die Benutzung im Alltag und das 3G-Modul ist das i-Tüpfelchen des Paketes. CAT beweist mit diesem Tablet, dass günstig nicht automatisch billig ist. Auch waren wir begeistert, wie sich CAT um den Kunden bemüht. Nicht nur der Lieferumfang ist größer als gewohnt, auch eventuelle Probleme werden vom Hersteller schnell aufgegriffen und ausgebessert. Wer ein Highendgerät sucht, welches als Konsolenersatz dienen kann, sollte sich etwas anderes suchen. Wer aber ein handliches Alltagstablet sucht und die Abstriche bei der Kamera akzeptieren kann, bekommt zu einem super Preis von 149€ ein solides Tablet, welches sich unseren Preis/Leistungstipp verdient hat.

PreisLeistungsTIPP Award

Positiv:

  • gutes Display
  • solide Verarbeitung
  • viel Zubehör
  • top Preis-Leistungsverhältnis

Negativ:

  • schwache Frontkamera
  • Position der Standby-Taste

Hier könnt ihr die Preise vergleichen.

Hier könnt ihr das CAT Helix bei Amazon kaufen.

Euer Hardbloxx-Team