EpicGear Cyclops X Gaming Maus im Test

EpicGear-Cyclops - Logo

Bereits seit einiger Zeit ist EpicGear auf dem Peripherie-Markt unterwegs und hat sich vor allem auf Mäuse spezialisiert, die preislich im mittleren Segment angesiedelt sind. Die neueste Ausgabe nennt sich „Cyclops“ und ist eine etwas größere Gaming-Maus, die im schwarzen Design mit der typischen roten Beleuchtung allein optisch bereits überzeugen kann. Ob sie auch technisch zu punkten weiß, haben wir für euch im folgenden Test festgehalten.

Technische Daten

  • 5.000 DPI IR-LED Sensor
  • extrem niedrige Lift-Off-Distance
  • Abtastrate zwischen 125 und 1.000 Hz
  • 6 programmierbare Tasten
  • 5 Gaming-Profile
  • 1,8 Meter langes Kabel
  • vergoldeter USB-Anschluss
  • 110 Gramm Gewicht (ohne Kabel)
  • bis zu 130 ips Tracking-Geschwindigkeit

Lieferumfang und Verpackung

Die Verpackung der Cyclops X ist im typischen EpicGear-Stil gehalten und besitzt einen schwarzen Grundton. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Maus, das jedoch nicht das aktuelle Produkt zeigt, sondern etwas aufgepeppt wurde, in Blau-Weiß glänzt und darüber hinaus einige Flammen an den Seiten besitzt. Die Vorderseite kann aufgeklappt werden und gibt dann einen Blick auf die Maus frei, die in Hartplastik liegt. Außerdem ist auf der Innenseite der aufklappbaren Vorderseite noch ein Abbild der Maus, auf der einige wichtige Punkte markiert wurden: Dazu zählt das On-The-Fly-Adjustment der vier einstellbaren DPI-Profile oder der zusätzliche Grip an der rechten Seite der Maus, mit der man durch den Daumen etwas mehr Druck beim Spielen ausüben kann. Auf den beiden Außenseiten ist jeweils ein Schriftzug mit dem Namen der Maus zu sehen, während auf der Rückseite einige wichtige technische Details in zwölf verschiedenen Sprachen festgehalten wurden. Dort kann man dann über den Sensor oder die Abtastrate Informationen finden.

Der Lieferumfang ist sehr übersichtlich, denn neben der Maus an sich ist lediglich ein kleines Flugblatt in der Größe von ungefähr DIN-A5 vorhanden, das als Quick Starter Guide fungiert. Dort sind die einzelnen Tasten aufgezeichnet und werden in ihrer Default-Programmierung erklärt. Eine Software-CD vermisst man vergeblich, allerdings kann man natürlich das entsprechende Programm direkt von der Hersteller-Webseite herunterladen.

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

Design und Aussehen

Die Gaming-Maus wurde ganz klar für Rechtshänder designt, was direkt beim ersten Blick auf die Maus auffällt: Vor allem von vorn kann man sehen, dass sie ergonomisch perfekt für Rechtshänder konzipiert wurde und eben speziell gebogen ist. Auf der linken Innenseite ist eine Extra-Einbuchtung für den Daumen, die zusätzlich noch mit perforiertem Hartgummi ausgelegt wurde, um für zusätzlichen Grip sorgen zu können. Das gleiche Material ist noch einmal auf der rechten Außenseite vorhanden, um dort für Ring- und kleinen Finger noch einmal etwas mehr Halt bieten zu können. Die Cyclops X selbst ist in einem matten Schwarz gehalten und besitzt einige rot beleuchtete Highlights: Zunächst einmal den Cyclops X-Schriftzug am rechten unteren Ende des Hinterteils, außerdem noch das EpicGear-Symbol, das mitten auf der Hinterseite prangt. Darüber hinaus ist das Mausrad beleuchtet und auch die vier LEDs, die unten links die DPI-Profile anzeigen, wurden mit demselben Rot versehen. Dazu sind die beiden Haupttasten links und recht etwas gewölbt, um sich perfekt der rechten Hand anpassen zu können. Das Mauskabel ist ebenfalls mit komplett schwarzem Kunststoff umwickelt und passt damit zum Gesamtbild.

Verarbeitung

An sich ist die Cyclops X ganz ordentlich verarbeitet, allerdings gibt es zwei große Kritikpunkte, die hier erwähnt werden müssen: Zunächst einmal besitzt die rechte Maustaste einen unangenehmen Druckpunkt und gerade in Shootern oder Rollenspielen ist man sich in hektischen Momenten nicht sicher, ob man gerade die rechte Maustaste gedrückt hat oder nicht. Die linke Maustaste hingegen hat einen absolut angenehmen Druckpunkt und gibt genug Feedback, weshalb man sich natürlich fragen muss, warum die rechte Maustaste nicht ebenso eingestellt ist. Der zweite, etwas kleinere Kritikpunkt ist die Taste zum Wechseln der fünf verschiedenen Gaming-Profile, die übrigens über unterschiedliche Farben am Mausrad angezeigt werden. Auch hier sind das Feedback und der Druckpunkt nicht optimal. Dafür kann das Mausrad von der Verarbeitung her absolut überzeugen: Die Gummibeschichtung sorgt für ein angenehmes Handling und ist sehr angenehm beim Scrollen. Die Beschichtung der Maus ist möglicherweise etwas zu glatt, doch das hängt natürlich von den eigenen Bedürfnissen ab.

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

Technische Details

Aus technischer Sicht ist die Cyclops X von EpicGear eine grundsolide Gaming-Maus des mittleren Preisbereiches: Das beginnt bereits beim Sensor, der zwischen 50 und 5.000 DPI in 50er Stufen die verschiedenen DPI-Einstellungen ermöglicht – und zwar sowohl auf der X- als auch auf der Y-Achse. Insgesamt sieben Tasten hat die Maus zu bieten, von denen ihr sechs Stück frei programmieren könnt. Dafür habt ihr die Möglichkeit, aus einem riesigen Fundus an Funktionen zu wählen. Natürlich könnt ihr auch die USB Report-Rate einstellen und zwischen 125, 250, 500 und 1.000 Hertz wählen. Ihr könnt sogar die Scroll-Geschwindigkeit des Mausrades einstellen und auch die Lift-Off Distanz oder Angle Snapping euren Wünschen anpassen. Der Sensor nutzt die neue IR-LED Technologie und konnte sowohl auf einem Gaming-Mauspad als auch auf einem einfachen Holztisch eine gute Leistung bringen und stets überzeugen. Natürlich könnt ihr dank einer entsprechenden Taste mittig hinter dem Mausrad die DPI-Einstellungen On-The-Fly verändern und so zum Beispiel in Shootern mehr oder weniger DPI für gewisse Situationen nutzen.

EpicGear-Cyclops-Software

EpicGear-Cyclops-X-Software

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

Installation und Software

Die Installation der Gaming-Maus ist extrem einfach, da sie über Plug-and-Play verfügt und somit den Treiber von alleine installiert, sobald sie in den USB-Anschluss gesteckt wird. Möchtet ihr jedoch ein paar weitere Einstellungen vornehmen und zum Beispiel DPI ändern oder sonstige Gaming-releveante Sachen umstellen, dann könnt ihr euch von der offiziellen Homepage von EpicGear die entsprechende Software herunterladen. Diese ist eigentlich recht übersichtlich gestaltet und ebenso verständlich aufgebaut: Der erste Reiter „Main Control“ lässt euch die sechs Tasten nach euren Wünschen programmieren und ihr könnt dort die DPI-Einstellungen für die vier verschiedenen On-The-Fly-Profile ändern. Der zweite Reiter „Performance“ lässt euch dann eine ganze Reihe weiterer Einstellungen vornehmen und so dürft ihr dort die USB Report Rate ändern, die Scroll-Geschwindigkeit des Mausrades wählne, die Doppelklick-Geschwindigkeit der linken Maustaste einstellen und die Beschleunigung festlegen. Außerdem könnt ihr mit dem LED Power Saving Mode Strom sparen, indem ihr je nach Wahl nach 60 oder 120 Sekunden die Beleuchtung ausschaltet. Diese schaltet sich automatisch wieder ein, sobald ihr die Maus bewegt.

Ihr könnt zudem auch die Lift Off Distanz euren Bedürfnissen anpassen und dabei fast stufenlos wählen, allerdings werden hier keine harten Zahlen genannt, sondern ihr müsst auf einer Skala von „Low“ über „Mid“ bis „High“ eure Wahl treffen. Gleiches gilt für das Angle Snapping und wenn ihr den Tracking-Winkel für die X- und Y-Achse justieren möchtet, dann könnt ihr diesen zwischen -30 bis +30 Grad anpassen. Der dritte Reiter „Macro“ erlaubt euch, selbst Macros zu erstellen und zu verwenden, während der vierte Reiter „Support“ eure Software Up-To-Date hält und euch die Möglichkeit bietet, EpicGear via Webseite oder Facebook zu finden. Die Software von EpicGear soll an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich gelobt werden, denn sie bietet eine extrem gute Übersicht für all die vielen Einstellungsmöglichkeiten. Ihr könnt insgesamt fünf Gaming-Profile anlegen und sogar bei Bedarf die Beleuchtung komplett ausschalten.

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

Handhabung

Wie bereits erwähnt, wurde die Cyclops X perfekt für Rechtshänder ergonomisch ausbalanciert und liegt dort auch recht gut in der Hand – zumindest, wenn ihr relativ große Hände besitzt. Denn der Körper an sich ist relativ groß und so müsst ihr einen entsprechenden Griffstil nutzen. EpicGear selbst empfiehlt den Palm- oder Claw-Grip, solltet ihr jedoch eine andere Griffhaltung haben, so wird euch die Maus ungewohnt vorkommen. Ebenfalls ungewohnt ist das Mausrad, das etwas arg klein geraten ist und dadurch erreicht man es manchmal zu schwer. Mit 110 Gramm ist die Maus zudem etwas zu leicht für ihre Größe, was jedoch natürlich eine Geschmacksfrage ist: Trotzdem wäre es schön gewesen, wenn man zum Beispiel zusätzliche Gewichte hätte einfügen können – allerdings ist das bei einer Maus von dieser Preisklasse nicht unbedingt zu erwarten. Was sehr gefällt, ist die zusätzliche Mulde für den Daumen und auch der Gummi an den Außenseiten für zusätzlichen Grip sorgt für ein paar Pluspunkte. Alles in allem ist die Cyclops X etwas arg groß und muss dementsprechend genutzt werden.

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

EpicGear Cyclops

EpicGear Cyclops X

Persönliches Fazit

Für knapp 40 Euro bekommt man mit der Cyclops X von EpicGear eine grundsolide Maus, die sich vor allem durch die unglaublich gute Software auszeichnet. Hier und da sind ein paar gute Design-Entscheidungen getroffen worden, während andere nicht gänzlich überzeugen. Das Aussehen ist sehr schick, allerdings muss man eben das EpicGear-Rot mögen. Das einzige wirkliche Manko in unserem Test war die rechte Maustaste, die sich lange nicht so gut wie ihr linkes Pendant angefühlt hat. Die Verarbeitung ist davon abgesehen vollkommen in Ordnung und wer eine einfache Gaming-Maus sucht, die nicht allzu viel kosten darf, der ist bei der Cyclops X gut dabei – solange man große Hände besitzt. Für kleine Hände hingegen dürfte die Maus nicht geeignet sein. Letztendlich bekommt man also eine grundsolide Maus, die darüber hinaus jedoch nicht viele Innovationen oder Besonderheiten mit sich bringt.

Cyclops X

Cyclops X

Positiv

  • - 1,8 Meter langes Kabel
  • - sechs programmierbare Tasten
  • - extra Gummibeschichtung für mehr Grip
  • - zusätzliche Mulde für den Daumen
  • - sehr gute Software

Negativ

  • - etwas kleines Mausrad
  • - Feedback der rechten Maustaste zu gering

Ihr könnt hier die Preise vergleichen.

Euer Hardbloxx-Team

Felix Rau

Veröffentlicht von

Als Chefredakteur kümmert sich Felix nicht nur um tägliche News und Tests aus dem Bereich Hardware und Videospiele, sondern kümmert sich um alles, was so anfällt. In seiner Freizeit spielt er gerne Rollen- und Action-Spiele, ist aber auch mit MOBAs, Shootern und Sportspielen vertraut. PC und PS4 sind derzeit die bevorzugten Plattformen, doch letztendlich kommt es nicht darauf an, worauf man spielt, sondern wie.

Kommentar verfassen