Kategorie: 2.4.4 Sportspiele

WWE 2K16 im Test [Xbox One]

Alle Jahre wieder schlagen sich die Wrestler in den WWE-Games gegenseitig das virtuelle Gesicht ein und auch dieses Jahr versorgt uns 2K Games mit einem entsprechenden Ableger des WWE-Universums. Von Bret „The Hitman“ Hart über Stone Cold Steve Austin bis hin zum legendären Undertaker. In WWE 2K16 erwartet uns wieder einmal ein riesiges Roster an Schaukämpfern. Auch auf technischer Seite soll das offiziell lizensierte Videospiel ein wenig zugelegt haben, um das bestmögliche WWE-Erlebnis zu bieten. Wie gut die Entwickler von Visual Concepts dies geschafft und am Spielprinzip gefeilt haben, erfahrt ihr in unserem Test zu WWE 2K16.

Weiterlesen

Test/Testbericht: Need for Speed Rivals (Xbox One)

Rivalen gibt es überall wo man hinschaut, sei es an der Uni, in der Arbeitswelt oder manchmal auch an der Kasse am Supermarkt. Diese Rivalität endet im Normalfall jedoch nicht mit zerstörten Umgebungen und einer Verhaftung. In Filmen und Videospielen sieht man letzteres jedoch umso öfter. So auch in Need for Speed Rivals, wo ihr als Raser oder Polizisten, Rivalen auf dem Asphalt seid und diesen durch heiße Verfolgungsjagden und Rennen ordentlich brennen lasst.
Rivals ist der neueste Ableger der nunmehr jährlich erscheinenden Need-for-Speed-Reihe aus dem Hause Electronic Arts und das Erstlingswerk des neu gegründeten Entwicklerstudios Ghost. Auf dem PC machte Rivals uns schon Spaß, doch wie wurde Need for Speed für die Xbox One umgesetzt?

NFS Rivals (1)
NFS Rivals (13)

Inhaltsrivalen

Inhaltlich gibt es auf PC und Konsole nahezu keinen Unterschied, ihr seid als Cop oder als Raser unterwegs und absolviert in der frei befahrbaren Welt, in einer euch überlassenen Reihenfolge, ein Event nach dem anderen. Zwischenzeitlich werden dann noch eure Nebenziele fällig in denen ihr neben dem Ausschalten von Kontrahenten beispielsweise auch eine bestimme Driftlänge, Sprungdauer oder Punktezahl erreichen müsst, um Speed-Points zu erhalten. Durch diese Speed-Points habt ihr dann die Möglichkeit, euren Boliden zu tunen, umzulackieren oder euch auch einfach einen noch schnelleren Untersatz zu besorgen. Auch eure Gegenmaßnahmen und Angriffs-Addons könnt ihr mit diesen Punkten kaufen. Optisches Tuning nach dem Beispiel von Need for Speed Underground wurde von vielen Gamern wieder gewünscht, doch dieser Wunsch blieb leider erneut unerfüllt.
Begleitet wird das Spielgeschehen von einer relativ dünnen Story, die in Zwischensequenzen vorangetrieben wird. Wenn ihr Genaueres zu den Möglichkeiten und deren Umsetzung von Need for Speed Rivals wissen möchtet, schaut euch unseren Test zur PC-Version an.

NFS Rivals (15)
NFS Rivals (7)

Plattformrivalen

Die Xbox One Version zu Need for Speed Rivals, welche ebenfalls von der Frostbite 3 Engine befeuert wird, kann sich durchaus sehen lassen und zaubert prächtige Bilder auf euren heimischen Fernseher. Die FullHD-Auflösung von 1080p wird auf der One genau wie die PC-Version auf 30 Bilder pro Sekunde begrenzt, eine Limitierung, die seitens EA und der verantwortlichen Ghost Studios festgelegt wurde. Diese Grenze ist vor allem bei einem Rennspiel, welches auf Geschwindigkeitswahrnehmung setzt fragwürdig, denn ein geschultes Auge erkennt gleich die niedrigen Bildraten. Auch scheint die Bildrate zum Teil unter die besagte 30fps-Grenze abzufallen, wodurch kurze Hänger bemerkbar sind. Oft zu beobachten ist dies beim Fahren von Serpentinen, wo nach einer engen Kurve viel Bildinhalt nachgeladen werden muss. Doch auch wenn viele Fahrzeuge im Bild aufeinandertreffen, kommen gefühlt weniger Bilder auf eurem Fernseher an. Kreuzen sich also zwei Rennen, oder ihr werdet von vielen Polizeiwagen attackiert, ist ein kurzes nervendes Stocken wahrnehmbar. Dennoch, Need for Speed Rivals sorgt mit seinen zahlreichen Partikeleffekten und Hochglanzboliden, welche die detailreiche Spielwelt im Lack spiegeln, und mit seinen satten Motorensounds für viele Stunden Spaß und Abwechselung an eurer Xbox One.

NFS Rivals (5)
NFS Rivals (9)

Ähnlich wie auch am PC seid ihr auf der One normalerweise nie alleine unterwegs, sondern teilt euch die Spielwelt mit bis zu fünf weiteren Spielern, die mit oder gegen euch Rennen fahren können, oder euch als Cop an selbigem hindern möchten. Das Lobbysystem ist jedoch oft frustrierender, als dass es Spaß macht, denn zum einen muss zu Spielbeginn erst eine passende Session gesucht werden, was bei uns zum Teil 6-10 Minuten dauerte, und zum anderen führt das Verlassen des Session Hosts ab und an auch zum Beenden des Spiels. Meistens wird jedoch fix ein neuer passender Host gefunden und das Spiel nur kurz unterbrochen. Falls dies jedoch mitten in einer Verfolgung passiert, könnt ihr euch darauf einstellen, dass ihr nur wenige Augenblicke vor einer Verhaftung wieder im Spiel landet. Denn dieses geht im Hintergrund bereits weiter, kurz bevor ihr mit dem Bild wieder zurück auf der Strecke seid. Frust und gelegentlicher Punkteverlust vorprogrammiert! Verhindern lässt sich dies, wenn ihr eure One beim Spielstart nicht mit dem Internet verbunden habt, der Mehrspielermodus bleibt dann natürlich auf der Strecke und ihr könnt euch einzig mit KI-Gegnern messen. Eine Option für reines Offlinespiel während des Startens gibt es nicht. So habt ihr bis zum eigentlichen Spielbeginn 3 lange Wartezeiten, Spielstart und Match-Suche, das Laden der Garage und erst dann das Laden der eigentlichen Strecke.

NFS Rivals (17)
NFS Rivals (16)

Doch seid ihr online unterwegs und sucht nicht gezielt nach den anderen Mitspielern, werdet ihr diese auf der weitläufigen Karte nur selten zu Gesicht bekommen und seid meistens alleine oder nur mit KI-Gegnern unterwegs. Eine Erhöhung der Spielerzahl hätte hier für mehr Action auf der Strecke sorgen können.

Kinect Rivalen?

Einzigartige Features der Xbox One kommen bei Rivals leider nicht zum Einsatz. Weder Headtracking noch die vibrierenden Trigger wurden in das Spiel integriert. Einzig die Chatfunktion über das Kinect-Mikrofon ist enthalten. Beachtet jedoch, dass hier Dauersenden aktiviert ist und jedes Geräusch an Mitspieler der Session übertragen wird. Über die Einstellungen lässt sich dies jedoch deaktivieren.

Headtracking mag für viele von euch vielleicht ungewohnt sein. Doch wer es kennt und auch schon in anderen Titeln nutzt, findet es sicherlich schade, dass nicht auch hier umgesetzt wurde. Damit hätte man beispielsweise den Einsatz von Gegen- oder Angriffsmaßnahmen besser timen können, um dann beim Blick zur Seite oder nach hinten das fabrizierte Chaos zu betrachten. Vielleicht kommt dies in einem nächsten Need-for-Speed-Teil.

Die Steuerung mit dem Xbox One Gamepad wurde sehr gut umgesetzt. Eingaben landen ohne Verzögerung auf eurem Fernseher. Bei höheren Geschwindigkeiten und engen Kurven wird die Steuerung leicht anspruchsvoller und euer Wagen lässt sich etwas schwieriger kontrollieren. Auch das Fahrverhalten einzelner Fahrzeuge ist nicht identisch, sodass ihr euch an die Perfektionierung eines jeden Boliden zuerst einmal herantasten müsst. Das sorgt in Verbindung mit der Punktejagd für eine längere Motivation. Einfach zu spielen, schwierig zu meistern!

NFS Rivals (14)
NFS Rivals (6)

Persönliches Fazit

Need for Speed Rivals ist ein spaßiges Need for Speed, es vereint das bewährte Need-for-Speed-Prinzip mit lizenzierten Edelkarossen und Verfolgungsjagden mit einer guten technischen Umsetzung. Es bietet euch abwechslungsreiche, zum Teil stark fordernde Arcade-Rennen in einer großen Spielwelt. Schade, dass gelegentliche Hänger und Hostprobleme den Spielfluss stören. Wer aber auf Arcade-Action-Racer steht und eine Xbox One sein Eigen nennt, hat derzeit keine Alternative und macht mit Need for Speed Rivals nichts falsch – vor allem nicht für den derzeitigen Preis von etwa 52€ bei Amazon.

Positiv

–          Gute grafische Umsetzung

–          Satte Sounds

–          Multiplayerintegration

–          Abwechslungsreiche Aufgaben und Rennen

–          Lizenzierte Fahrzeuge

Negativ

–          Gelegentliche Framedrops

–          Keine Integration von Xbox One Features

–          Nur 6 Spieler im Onlinemodus

–          Lange Ladezeiten

–          Kein optisches Tuning

Kauft bei Amazon und unterstützt uns!
Hier Preise vergleichen!

(Hier Kommentare abgeben!)
Euer Hardbloxx-Team