Kategorie: 2.6.2 Rollenspiele

Test/Testbericht: The Witcher 3: Wild Hunt [PS4]

Der dritte Teil der Witcher-Reihe ist endlich da und The Witcher 3: Wild Hunt wurde nicht nur im Vorfeld enorm gehypt, sondern war bereits vor dem Release für viele Fans der Serie das Spiel des Jahres. Dabei führt es nicht nur die Geschichte der ersten beiden Teile fort, sondern soll außerdem durch viele Neuerungen und eine enorm schöne Grafik punkten können. Wir haben uns selbstverständlich auch gefragt, ob die Entwickler halten, was sie versprechen und verraten euch in den folgenden Zeilen unsere Meinung zum Titel. Weiterlesen

Preview: Final Fantasy XV Episode Duscae [PS4]

Der nächste Teil der wohl niemals enden wollenden Reihe Final Fantasy erwartet uns. Vorbesteller der ersten Edition von Final Fantasy Type-0 HD (Den Test zu Type-0 HD findet ihr übrigens hier) erhalten Zugriff auf die Demo des neuesten Titels der Final Fantasy-Reihe: Final Fantasy XV. Episode Duscae ermöglicht uns einen ersten, ca. fünfstündigen Einblick in den neuen Titel. Wir haben die Demo für euch gespielt und geben euch einen ersten Eindruck zum Action-Rollenspiel aus dem Hause Square Enix.

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

Noctis‘ Straßentrip

Ohne viel Vorwissen werden wir mit einigen Sätzen im Ladebildschirm in die Demo geworfen. Wir übernehmen die Kontrolle über den Prinzen Noctis und drei seiner Freunde. Aus einem unbekannten Grund brechen sie aus ihrer Stadt auf in die Wildnis, doch ihr Auto streikt und sie landen im Nirgendwo. Um das Auto reparieren zu können, benötigen sie allerdings eine Menge Gil. Glücklicherweise finden sie kurz darauf eine Ausschreibung für ein Kopfgeld auf den Behemoth, der in der Wildnis sein Unwesen treibt. Wir machen uns also auf den Weg…oder besser gesagt…kämpfen uns auf den Weg. Denn bevor wir überhaupt aufbrechen, macht Gladiolus den Vorschlag, den Kampf zu trainieren. Das Kampfsystem ist sehr actionreich aufgebaut und erinnert an Type-0 und Kingdom Hearts, ist jedoch ein wenig komplexer. Mit einer Taste können wir den Defensivmodus aktiveren, wodurch wir automatisch Angriffen ausweichen oder uns hinter Gegenständen verstecken. Das Ausweichen kostet uns allerdings MP, genauso wie das Benutzen von Fähigkeiten, die wir durch Auswahl der Pfeiltasten wechseln und dann über eine Taste auslösen. Wenn wir nach dem Benutzen einer Fähigkeit oder einem Ausweichen keine MP mehr haben, stolpert unser Charakter kurz und ist anfällig für Angriffe. Ohne MP können wir uns einzig nur noch auf die Standardangriffe verlassen, allerdings gibt es noch die Möglichkeit, unsere Magiepunkte und unser Leben sowohl durch Ducken als auch durch „Warps“, bei denen wir uns an einen Ort teleportieren (zum Beispiel an die Seite eines Turmes), zu regenerieren. Die Warps sind allerdings nur an bestimmten, vorgegebenen Stellen benutzbar. Haben wir unsere Magiepunkte regeneriert, können wir uns mit der gleichen Taste direkt an den Gegner teleportieren und weiterkämpfen. Sinken unsere Lebenspunkte auf Null, fallen wir in einen kritischen Zustand, in dem wir Heiltränke benutzen können, um wieder herauszukommen. Außerdem können unsere Begleiter uns wieder auf die Beine helfen. Erhalten wir im kritischen Zustand jedoch Schaden, verringert sich unsere maximale Lebensenergie, wenn wir uns wieder aufrappeln. Diese können wir erst wieder erhöhen, indem wir an einem Lager rasten. Außerhalb und auch während des Kampfes können wir unseren Angriffen verschiedene Waffen zuweisen, die unterschiedliche Effekte wie MP-Generierung mit sich bringen.

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

Lebendige Welt

Das Gebiet von Final Fantasy XV Episode Duscae ist frei begehbar und lebendig gestaltet. Überall erwarten uns Gegner, einige greifen uns direkt an, wenn wir uns ihnen nähern, andere verhalten sich friedlich, bis wir sie angreifen. Die Kämpfe finden in der offenen Welt statt und je länger ein Kampf dauert, desto höher ist die Chance, dass weitere Gegner dem Kampf beiwohnen. Neben der Hauptquest finden wir verteilt auf der Karte Nebenquests, die automatisch triggern, wenn wir den richtigen Bereich betreten. Diese sind zwar nicht besonders einfallsreich (besiege Gegner, finde X und Y), bringen uns jedoch zusätzliche Erfahrungspunkte. Die XP werden uns jedoch nicht direkt angerechnet. Das Spiel basiert auf einem Tag-Nacht System und nach einiger Zeit im Hellen erhalten wir durch unsere Begleiter die Meldung, wir sollen uns doch lieber in eins der Lager zurückziehen, um uns zu erholen. Tun wir dies, erhalten wir einen zufälligen Buff durch Essen, der derzeit noch einen sehr großen Einfluss auf unsere Stärke im Kampf hat. Ebenfalls werden unsere Erfahrungspunkte angerechnet, was jedoch in der Episode Duscae keinen Fortschritt mit sich bringt, da wir keine weiteren Fähigkeiten erhalten können. Schlafen wir, werden jedoch jegliche aktive Nebenquests abgebrochen und deren Fortschritt wird nicht gespeichert. Wir können uns zwar auch entscheiden, nicht zu rasten, verlieren dadurch aber nach einiger Zeit den Bonus durchs Rasten und Gegner tauchen in höherer Zahl auf. Erschwerend dazu kommt noch, dass es in der Nacht sehr dunkel wird, sodass wir teilweise nicht erkennen können, welche Gegner uns angreifen oder dem Kampf beitreten.

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

Die Technik

Der Sountrack von Final Fantasy XV Episode Duscae und dem Hauptspiel wurde vom Komponisten des Kingdom Hearts Soundtracks erschaffen und sehr passend. Die Grafik ist sehr schön anzusehen, vor allem die bis jetzt spielbare Welt ist sehr detailreich gestaltet. Die Zwischensequenzen und Charaktere sind sehr hochauflösend und Emotionen sind gut erkennbar. Das Spiel läuft fast immer ruckelfrei, nur an einigen Stellen (wenn viel passiert auf dem Bildschirm) kann es zu kurzen Rucklern kommen. Die Steuerung im Kampf ist gewöhnungsbedürftig, vor allem das Finden und Benutzen von Stellen für den „Warp“ ist teilweise etwas kompliziert. Nach einiger Zeit im Spiel gewöhnt man sich allerdings an die Steuerung und kommt gut damit klar.

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

Persönliches Fazit

Von der Story von Final Fantasy XV kann zwar noch nicht viel gesagt werden, Square Enix möchte scheinbar noch nicht zu viel verraten, aber was bisher spielbar ist, macht Lust auf mehr. Das Kampfsystem geht nach einiger Zeit leicht von der Hand und macht Spaß. Etwas frustierend ist die Tatsache, dass der erste Speicherpunkt erst beim ersten Ziel der Hauptstory existiert, sodass wir, wenn wir einer Nebenmission folgen und sterben, die Demo von vorne beginnen müssen. Ebenfalls schade ist, dass man teilweise nicht genau abschätzen kann, wie lange der Tag noch dauert und ob ein Anfangen der Nebenmission noch Sinn ergibt. Denn in der Nacht sind die Kämpfe teils unschaffbar, dies liegt nicht nur an der Menge der Gegner, die dem Kampf beiwohnen, sondern auch an der wirklich sehr dunklen Nacht. Ebenfalls teils nervig ist, dass unsere Magiepunkte sich sehr schnell leeren und wir somit oft hinter einem Stein oder auf einem Turm verweilen müssen, bis unsere MP wieder gefüllt sind. Zwar können wir durch normale Angriffe auch MP generieren, dies geht jedoch sehr langsam vonstatten und nützt uns nichts, wenn wir gegen viele Gegner kämpfen und nicht ausweichen können, da so unsere Lebenspunkte viel zu schnell sinken. Durch die Demo kann man trotzdem einen guten ersten Eindruck vom Spiel erhalten und ich werde mir den Titel auf jeden Fall vormerken, um ihn mir in der Endfassung noch einmal vorzunehmen.

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

FFXV_Episode_Duscae

Die Demo von Final Fantasy XV erhaltet ihr beim Kauf der Erstauflage von Final Fantasy Type-0 HD, die zum Beispiel bei Amazon erhältlich ist.

Wollt ihr Final Fantasy XV vorbestellen, so könnt ihr dies ebenfalls auf Amazon tun. Ein Release-Termin steht allerdings noch nicht fest.

Euer Hardbloxx-Team

Test / Testbericht: Final Fantasy Type-0 HD [PS4]

Die Marke Final Fantasy wächst von Jahr zu Jahr immer weiter. Auf etlichen Plattformen, mit Filmen und Büchern ist Final Fantasy eines der größten Franchises auf dem Spielemarkt. Auch vor den Next-Gen Konsolen macht Square Enix nicht Halt und bringt mit Final Fantasy Type-0 HD eine Neuauflage des ursprünglichen PSP-Titels, der nur in Japan erhältlich war, auf PS4 und XBOX One. Ob die Umsetzung erfolgreich war und ob Type-0 außerhalb von Japan Erfolg haben kann, lest ihr in unserem Testbericht zu Final Fantasy Type-0 HD, getestet auf der Playstation 4.

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Krieg in Orience

Die Welt von Orience, in der Final Fantasy Type-0 HD spielt, ist aufgeteilt in vier Nationen. Jede Nation ist Besitzer eines Kristalls, der ihnen einzigartige Kräfte verleiht. Rubrum benutzt die Kraft der Magie, Milites greift auf die Kraft der Waffen zurück, Concordia hält die Kontrolle über Drachen und Lorican schützt sich mit der Kraft des Schildes. Die vier Nationen lebten im Frieden, bis der Marschall des Milites-Imperiums diesen Frieden brach und eine Invasion gegen Rubrum startete. Der Kristall, der der Nation Rubrum die magischen Kräfte verlieh, wurde deaktivert. Doch einer Gruppe von zwölf Schülern gelingt es, die Belagerung gegen die Stadt, in der der Kristall beherbergt wird, aufzulösen. Die Klasse 0, welche eine Waffe von Rubrum darstellt, beinhaltet zwölf Schüler mit verschiedenen, mächtigen Waffen und Kräften.

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Klasse 0 in Bereitschaft

In Final Fantasy Type-0 HD erhalten wir die Kontrolle über diese zwölf Schüler, genauso wie über zwei weitere Jugendliche, die sich dieser Gruppierung anschließen, um Rubrum aus der Besetzung Milites zu befreien. Dabei besitzen wir immer drei aktive Schüler, die wir in den Kämpfen benutzen können. Dabei können wir jederzeit den aktiven Charakter, den wir gerade steuern, wechseln. Stirbt ein Charakter, können wir ihn durch einen anderen inaktiven Charakter austauschen. Das Kampfsystem ist actionreich gehalten, jeder Charakter besitzt verschiedene Fähigkeiten und Angriffe, mit denen wir Schaden verursachen, unsere Charaktere verstärken, Gegner schwächen und uns heilen können. Gegnerischen Angriffen können wir ausweichen oder sie blocken und dies ist auch notwendig, um nicht zu viel Schaden einzustecken. Mit einem Tastendruck können wir die Kamera auf einen Gegner fokussieren und sehen so auch an einem optischen Signal, wann wir angreifen müssen, um verheerenden Schaden am Feind zu verursachen. So gelingt es uns auch, Gegner mit nur einem Angriff zu besiegen. Die Gegner erscheinen oft in Gruppen und einige bringen Anführer mit sich. Werden diese Anführer besiegt, gewinnen wir sofort den Kampf und die berühmte Siegesmelodie von Final Fantasy ertönt. Wenn wir uns nicht gerade im Kampf befinden, können wir uns durch die Akademie bewegen, die einige Missionen und Räume zum Erkunden für uns bereithält. Hier können wir auch unsere aktiven Mitstreiter ändern, das Skillsystem benutzen und Ausrüstung kaufen, verkaufen und ausrüsten.

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Langsamen Schrittes voran

Jeder der spielbaren 14 Charaktere bringt seine eigene Waffe und seine eigenen Skills zum Erlernen mit sich. Im Kampf erhalten wir Erfahrungspunkte für jeden aktiven Charakter, mit denen wir neue Fähigkeiten und Angriffe freischalten und bestehende ausbauen und verbessern können. Neben einfachen Angriffen über Knopfdruck bringen einige Charaktere auch Spezialangriffe wie Combos, veränderbare Fähigkeiten (je nach Richtung, in die der linke Stick während dem Wirken zeigt) und Haltungen, die unsere anderen Fähigkeiten verändern. Ausrüstungen passen unsere Werte an und erhöhen unseren Schaden, unser Leben oder unsere Energiepunkte, die wir zum Wirken von Zaubern benötigen. Magische Fähigkeiten können durch eingesammelte Energie aus getöteten Gegnern angepasst und ausgebaut werden. Durch diese regenerieren wir auch einen Teil unserer Energie zum Wirken dieser.

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Mission für Mission

In der Akademie erhalten wir auch unsere Aufträge, die das Spiel voranbringen. Erhalten wir einen Auftrag, haben wir nur noch eine bestimmte Ingame-Zeit, um uns in der Akademie aufzuhalten. Läuft die Zeit ab oder begeben wir uns manuell zum Strategieraum, um den Auftrag zu starten, erhalten wir Zugang zur Weltkarte. Dort angekommen, laufen wir in Third-Person-Sicht durch die Karte. Auf dem Weg zur Zielstadt treffen wir beim Laufen auf Gegner, die Kämpfe triggern. Am Ziel angekommen, warten meist eine Menge Gegner darauf, getötet zu werden. Oft lautet das Ziel der Mission, ein bestimmtes Ziel auszuschalten, welches wir am Ende der Stadt finden. Wenn wir in der Stadt das sogenannte S.O.-System aktivert haben, erhalten wir neben der Hauptmission häufige kleinere Nebenmissionen, die wir abschließen, in denen wir schnell genug eine Anzahl Gegner töten, eine bestimmte Fähigkeit verwenden oder Angriffen ausweichen. Nehmen wir eine dieser Aufgaben an und scheitern, erscheinen Portale, die uns umbringen, wenn wir diesen nicht schnell genug ausweichen. Erfüllte Aufgaben bescheren uns am Ende der Mission zusätzliche Erfahrungspunkte und Gegenstände. Auf der Weltkarte erhalten wir auch Zugriff auf zwei Minispiele. In den Gefechten erhalten wir in RTS-Manier die Kontrolle über Truppen und in den Luftschlachten steuern wir Luftschiffe und Drachen, um die Gegner zu besiegen. Neben der Auswahl, einen anderen der spielbaren Charaktere beim Tod auszuwechseln, können wir auch noch Unterstützung von der Akademie erhalten. Der tote Charakter wird dann durch einen zufälligen Kämpfer ausgetauscht, der den Kampf übernimmt. Wir können allerdings nicht die Kontrolle über ihn übernehmen. Benutzen wir die Verstärkung der Akademie, erhalten wir am Missionsende Punkte, die wir in Gegenstände investieren können. Im späteren Spielverlauf erhalten unsere Charaktere die Fähigkeit, Kreaturen zu beschwören, die unabhängig von den Beschwörern leveln und geskillt werden können. Um verheerenden Schaden zu verursachen, ohne auf einen von unseren Charakteren zu verzichten, erhalten wir irgendwann Zugriff auf Gruppenmanöver, die unsere derzeitige Energie komplett leert und eine sehr starke Attacke auslöst.

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Die Tücken der Portierung

Dass es sich bei Final Fantasy Type-o HD um eine Portierung eines PSP-Spiels handelt, ist leider sehr deutlich sichtbar. Die Grafik ist nicht wirklich angepasst und die Texturen sehen dadurch sehr schwammig und verschwommen aus. Die englische Synchronisation ist ebenfalls eher mittelmäßig. Die Steuerung ist zwar gut umgesetzt worden, allerdings ist die Kameraführung schrecklich. Die Kamera bewegt sich viel zu sensibel und zu schnell um den eigenen Charakter. Die Zwischensequenzen sind zwar nicht gerade in Next-Gen-Grafik gehalten, sind aber trotzdem schön anzusehen und storytreibend. Der Sound hat Wiedererkennungswert und es werden sehr viele Songs aus anderen Teilen benutzt.

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Final Fantasy Type-0 HD

Persönliches Fazit

Bei Final Fantasy Type-0 HD handelt es sich um ein zweischneidiges Schwert. Zum einen überzeugen das Kampfsystem und die Spielmechanik sehr. Das actionreiche Kampfsystem freut zwar nicht jeden, viele Final Fantasy-Fans wollen ja eher zu den Wurzeln zurückkehren und hoffen, dass irgendwann ein Titel mit dem altbekannten rundenbasierten Kampfsystem der ersten Teile erscheint, doch das aktive Kampfsystem von Type-0 macht dennoch Spaß. Traurig ist, dass Square Enix es nicht geschafft hat, die Grafik an die heutige Technik anzupassen. Das Spiel ist leider wirklich teilweise sehr verschwommen und die Grafik ingame nicht wirklich schön anzuschauen. Bei der Steuerung fällt sofort die verdammt schnelle Kameraführung auf, die teilweise in Kämpfen unberechenbar zuschlägt, wenn man einen Überblick über das Kampfgeschehen haben möchte. Wenn man jedoch mit diesen negativen Punkten klarkommt, erhält man mit Type-0 HD einen langen, sehr guten Titel, der mit viel Content, sehr gut anpassbaren Charakteren und einer fesselnden Story daherkommt. Für mich ist Type-0 ein Titel, den mach auch nach einmaligem Durchspielen noch einmal herausholen kann, um einen anderen Schwierigkeitsgrad zu versuchen. Auch positiv zu sehen ist, dass jede Mission erneut gespielt werden kann. Dadurch können wir unsere Charaktere weiter skillen und anpassen. Immerhin haben wir 14 verschiedene Charaktere zur Auswahl, die alle mit einem individuellen Skillpaket auf uns warten und sich alle auch sehr unterschiedlich spielen. Final Fantasy Type-0 HD reiht sich damit in die Final Fantasy-Teile ein, die zwar nicht für jedermann ein Favorit, aber einen Blick wert ist. Und wenn Square Enix jetzt noch etwas an der Grafik schrauben und die Steuerung anpassen würde, könnte man das Spiel auch spielen, ohne ständig durch schwammige Texturen und der katastrophalen Kameraführung aus dem Spielfluss gezogen zu werden.

Final Fantasy Type-0 HD [PS4]

Final Fantasy Type-0 HD [PS4]
81.8
81.833333333333

GAMEPLAY

80 / 100

Gutes Kampfsystem, Missionssystem, allerdings katastrophale Kameraführung

    STORY

    90 / 100

    Final Fantasy-typische, fesselnde Story

      GRAFIK

      69 / 100

      Teilweise sehr schwammige Grafik, die nicht an die Konsolengeneration angepasst wurde

        SOUND

        80 / 100

        Bekannte Songs und Klänge aus den vorherigen Final Fantasy-Teilen

          UMFANG

          87 / 100

          Große Weltkarte, Minispiele, Missionen, Nebenmissionen

            SPIELSPASS

            85 / 100

            Sehr schöne Spielwelt und gutes Kampf- und Skillsystem sorgen für lange Spielabende

              Positiv

              • - umfangreiches Skillsystem
              • - 14 verschiedene spielbare Charaktere
              • - fesselnde Story

              Negativ

              • - Matschige, schwammige Texturen und Grafik
              • - katastrophale Kameraführung

              Wenn ihr wissen möchtet, wie Hardbloxx Spiele bewertet, findet ihr unser Bewertungssystem hier.

              Ihr könnt hier die Preise vergleichen.

              Euer Hardbloxx-Team